Berufsbildende Schulen

Wir bieten für junge Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit eine qualifizierte berufliche Ausbildung bzw. Grundrehabilitation in den Fachrichtungen Informationstechnik, Korb- und Möbelflechterei, Metallbearbeitung und Fertigungstechnik, Weberei sowie Bürokaufmann/-frau und Verwaltungsassistent/-in und Köchin/Koch an, wobei auch Teilqualifizierungen möglich sind.


21. November 2016

B-Bom Gleisdorf – wir waren dabei!

Ausstellungsstand

Am 9. November erhielten wir wieder die Möglichkeit, unsere vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Fachschulen bei der B-BOM – der Bildungs- und Berufsorientierungsmesse –  im Forum Kloster in Gleisdorf zu präsentieren. Besonderes Interesse an unserem Ausstellungsstand erweckte die Handhabung der Braille-Zeile am Computer und das Lesen der Braille-Schrift.

Mit der erreichten Mischung an regionalen und überregionalen Bildungsangeboten und Berufsmöglichkeiten hatte die B-BOM ein sehr attraktives Angebot für rund 1000 Messebesucher/-innen. Das Ausstellerfeld umfasste 52 Messestände mit 180 Personen, darunter 15 Stände für Lehr- und Wirtschaftsberufe, 31 Schulen sowie 6 allgemeine Informations- und Beratungsstände.

Friederike Lamprecht
Georg Poglits


04. November 2016

Büroorganisationsmöbel neu – ein Projekt der Fachschule für Korb- und Möbelflechterei

Collage Zusammenbau der Rollcontainer

Collage Zusammenbau der Rollcontainer

Zu Schulbeginn wurde in der wirtschaftlichen Fachschule vielfach der Wunsch nach rollbaren Ablagecontainern für die verschiedenen Büro- und Computerarbeitsplätze laut.

Herr Poglits, Lehrer der Fachschule für Korb- und Möbelflechterei,  erklärte sich mit seinen Schüler/-innen bereit, im projektorientierten Unterricht Fertigmöbel zu ändern , wieder zusammenzubauen und Rollen anzubringen.

Zuerst wurden die besonderen Bedürfnisse für unsere Schüler/-innen erfragt und die verschiedenen Maße aufgenommen. Anschließend wurde fleißig im Werkstättenunterricht unter Anleitung geleimt, geschraubt, gesägt und wieder zusammengebaut. Alle Schülerinnen und Schüler waren mit großer Begeisterung dabei.

Mit viel Freude wurden die individuell angepassten Rollcontainer in den Klassen an Ort und Stelle sofort in Betrieb genommen und erleichtern die Handhabung – vor allem auch für Rollstuhlfahrer – ungemein.

Ein großes Dankeschön für die Zusammenarbeit mit der Fachschule für Korb- und Möbelflechterei!

Waltraud Riegler und Schüler/-innen der 1., 2. und 3. Klasse
der wirtschaftlichen Fachschule


02. Oktober 2016

Sprechstunden im Schuljahr 2016/17

Hier finden Sie die Liste der Sprechstunden im Schuljahr 2016/17!

sprechstunden

als pdf-Version Sprechstundenliste: sprechst-lehrer_2016-17_liste_-1

 

 


21. August 2016

Informationen zum Schulschluss und Schulbeginn 2016/17

sommer_2016_fsodilien

 

In der letzten Schulwoche findet am Donnerstag, dem 7. Juli, das Schulsportfest statt. Der Unterricht endet für alle Schülerinnen und Schüler um 12.10 Uhr! Am Nachmittag ist unterrichtsfrei. Bitte benachrichtigen Sie gegebenenfalls das Schulbusunternehmen! Danke!

Am Freitag, dem 8. Juli, beginnt der Schulschlussgottesdienst um 8 Uhr in der Pfarrkirche St. Leonhard, anschließend findet die Zeugnisverteilung in der Schule statt.

Das neue Schuljahr beginnt am Montag, dem 12. Sep. 2016, um 7:45 Uhr! Montag und Dienstag findet nur der Vormittagsunterricht statt – Ende um 12:10 Uhr.

Ab Mittwoch werden wir mit dem stundenplanmäßigen Unterricht starten.

In der 1. und 2. Schulwoche läuft der Stundenplan nur provisorisch. Das Schulsekretariat ist in der ersten und letzten Ferienwoche erreichbar.

Für die Ferientage wünschen wir viele erholsame Stunden zum Energietanken!

Mit den besten Grüßen und guten Wünschen

für einen schönen Sommer!

Schulleitung und Klassenvorstände

 

 


21. August 2016

Praktika in den Sommerferien 2015/16

 

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Abteilungen wirtschaftlichen Fachschule, Ausbildungsschwerpunkt Büro sowie der technischen Fachschule für Weberei und Informationstechnik konnten auch heuer wieder in den Sommerferien im Juli oder August ihre Praktikumswochen bzw. Schnupperpraktika absolvieren und damit auch gleichzeitig Berufsalltag schnuppern.

 

Durch das Engagement und Entgegenkommen der Arbeitgeber und Institutionen sowie deren Mitarbeiter/-innen ist dieser Abschnitt vielfach wunderbar gelungen.

 

Viele Eindrücke und Erfahrungen konnten sie in folgenden Betrieben und öffentlichen Institutionen machen (alphabetische Reihenfolge):

 

Alpha nova, Graz-St. Peter
Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4
Firma Knapp/Hart bei Graz
Firma Regina Strunz/ Bad Gams
Gemeindeamt St. Johann in Tirol
Lebenshilfen GmbH, TEAM A+ Verwaltung, Graz-Niesenbergergasse
IT-Support des BRG Keplerstraße, BG/BRG Kirchengasse, BORG Dreierschützengasse und Akademischen Gymnasiums in Graz
ÖAMTC Deutschlandsberg
Senioren- und Pflegewohnheim Lannach

 

Herzlichen Dank für die Begleitung an alle Beteiligten!

Waltraud Riegler
Friederike Lamprecht

 


20. August 2016

Das war Spitze! Abschließende Prüfungen – Bürokaufmann/-frau

 

Am 20., 21. und 30. Juni 2016 fanden die abschließenden Prüfungen für den Bürokaufmann/die Bürokauffrau an der Wirtschaftskammer Steiermark statt.

Salko C., Natalie D., Thomas L., Ralph L., Carina L. sowie Melanie B., Susanne St., Tanja Sch. und Michael G.  absolvierten die Prüfungen zur Teilqualifikation mit ihren erarbeiteten Geschäftsfällen am Montag sowie Dienstag am Vormittag und konnten anschließend am Nachmittag vor dem Vorsitzenden der Wirtschaftskammer Steiermark, Herrn Reinhard Friedl, die Fragen aus ihrem erstellten Fragenkatalog zur vollsten Zufriedenheit beantworten. Die Kandidaten erhielten in einer anschließenden Feier – auch in Anwesenheit ihrer Eltern und Geschwister unter großem Applaus ihre Zeugnisse über die bestandene Prüfung.

Frau Direktorin Willibald bedankte sich in ihren Abschlussworten bei den Prüfern und den Lehrerkollegen für die geleistete Arbeit und gratulierte ebenso herzlich den Schülerinnen und Schülern.

Harald H., Stefan O. und Michelle V. absolvierten die volle Ausbildung zur Bürokauffrau an drei Halbtagen: Dabei mussten sie in den Bereichen Kaufmännisches Rechnen, Wirtschaftskunde und Buchführung sowie im Bereich Geschäftsfall und Büro, Kommunikation und Organisation in den schriftlichen Aufgabenstellungen ihr Können und die Fertigkeiten unter Beweis stellen. Auch die mündliche Prüfung an der Wirtschaftskammer bewältigten sie alle mit Bravour und konnten insgesamt für ihre Leistungen dreimal einen „guten Erfolg“ insgesamt als Prüfungsergebnis erhalten: ein Spitzenergebnis und eine schöne Belohnung!

Herzliche Gratulation an alle glücklichen Prüfungskandidatinnen und –kandidaten!

Waltraud Riegler, BEd
Friederike Lamprecht

 


15. August 2016

Aus den Augen – in den Sinn: Projektarbeit Physiotherapie der FH Joanneum

 

Aus den Augen – in den Sinn„Aus den Augen – in den Sinn“ – ein Projekt von fünf Studentinnen des Bachelor-Studiums Physiotherapie-  wurde im Laufe des 2.  Semesters mit den Schülerinnen und Schülern an der Fachschule durchgeführt und sehr gut angenommen.  Christina Rössler, Marie Kerschbaumer, Sonja Pfingstl, Barbara Sailer-Kronlachner und Julia Neumann, Studentinnen  an der FH Joanneum in Graz, haben als Projekt die Gleichgewichtsanalyse und –schulung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Sehbehinderung oder Blindheit durchgeführt.

In einigen Sport-Unterrichtsstunden haben sich die Studentinnen vorerst einen Einblick in den Unterricht und in die Voraussetzungen einer Gruppe mit Schüler/-innen verschafft. In zwei weiteren Stunden hielten die Studentinnen selber den Unterricht, dabei wurde der Gleichgewichtssinn durch verschiedenste Übungen und lustige Bewegungsspiele getestet.

Zur allgemeinen Verbesserung und auch Nachhaltigkeit – vor allem des Gleichgewichts –wurde von Frau Mag. Nöst jede Woche im Konferenzzimmer eine „Übung der Woche“ ausgehängt, die sowohl bildlich als auch beschreibend eine Übung zeigte und in den Klassen während des Unterrichts eingebaut werden konnte.  Diese wurden auch in den verschiedensten Unterrichtsstunden bereits durchgeführt, die Schüler/-innen beteiligten sich auch motiviert und gerne.

Foliierte Kärtchen und ein Handbuch für sämtliche Übungen wurden als Projektarbeit der Schule übergeben und stehen nun allen Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung.

Im Rahmen einer schulzentrierten Lehrer/-innen/-fortbildung wurde das Projekt der Kollegenschaft präsentiert und auch gleich eine Übung aus dem Angebot praxisnahe durchgeführt. Damit wurden auch die Lehrer/-innen animiert, aktiv mitzuarbeiten.

Ein besonderer Dank gilt Frau Prof. Riegler, die dieses Projekt an die Schule vermittelt und auch regelmäßig bereits die Übungen durchgeführt hat.  Ein Danke auch an die Direktion, die die Durchführung des Projekts unterstützt und auch den organisatorischen Rahmen damit geschaffen hat.

An alle Beteiligten nochmals ein herzliches Dankeschön!

Mag. Anna Nöst

 


17. Mai 2016

Einladung zum Tag der offenen Tür

Am Freitag, dem 3. Juni 2016, lädt die Schulgemeinschaft zum

Tag der offenen Tür

von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

herzlich ein!

 

Einladung pdf-Format: einladung_Tag-d.o.Tür2016
Einladung word-Forma: einladung_Tag-d.o.Tür2016_

 


17. Mai 2016

Lehrausgang – Postverteilerzentrum Graz

 

Nach einer sehr herzlichen Begrüßung durch Herrn Wolfgang Neubauer wurden die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. KLasse der wirtschaftlichen Fachschule, Ausbildungsrichtung Bürokaufmann und -frau über die verschiedenen Aufgabenbereiche des Postverteilerzentrums in Graz informiert. Die einzelnen Arbeitsbereiche konnten besichtigt werden und vor Ort gab es genaue Erklärungen über die diversen Tätigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sehr beeindruckt waren alle von der Geschwindigkeit der unterschiedlichen maschinellen Arbeitsabläufen. So erfuhren wir, dass rund 95 % der Briefpoststücke jeweils am nächsten Arbeitstag in Österreich bei ihren Empfängern landen. Die Fragen wurden sehr ausführlich und vor allem verständlich beantwortet, sodass der Zusammenhang zwischen theoretisch in der Schule Gelerntem und der Praxis hergestellt werden konnten.

Eine Dankeschön an Herrn Neubauer, der uns über die Serviceleistungen der Post einen sehr guten Überblick gegeben hat.

Emma Schedl
Waltraud Riegler


24. April 2016

Die Schule des Zuhörens – ein beeindruckender Workshop

 

Von über 100 Bewerbern wurde die wirtschaftliche Fachschule als eine von 5 Schulen ausgewählt und konnte am Mittwoch, dem 13. April einen für alle Beteiligten sehr beieindruckenden Workshop zum Thema „Zuhören“ mit Folke Tegetthoff erleben.

Diese Initiative fand im Rahmen des Festivals „grazERZÄHLT“ , gesponsert von der Energie Steiermark und der Kleinen Zeitung, in der Fachschule statt.
60 Minuten lang hörten alle Anwesenden dem weltbekannten Autor und Märchenerzähler gespannt zu, der in bewegender und einfühlsamer Weise seine Gedanken und Erfahrungen übe das „Nicht-gehört-Werden“ und „Nicht-zuhören-Können“ mitteilte und alle faszinierte.
Als kleines Dankeschön konnte Michael Arrich, ein blinder Schüler in der Ausbildung Bürokaufmann-Teilqualifikation, die 9 Gedanken über das Zuhören Herrn Tegetthoff in Braille-Schrift übergeben. Frau Direktorin Willibald bedankte sich mit einer in der Abteilung Weberei hergestellten Tasche.
Viele Schülerinnen und Schüler fanden: Ein gelungener Vortrag, der viele beeindruckt und bei uns Spuren hinterlassen hat!

Waltraud Riegler