Am Montag, 19. Dezember fand das Projekt „Justiz macht Schule“ für unsere Schüler:innen der 3. Klasse Büroausbildung und 3. Klasse IT im Landesgericht für Strafsachen in Graz statt. Die Exkursion versprach nicht nur faszinierende Einblicke hinter die Kulissen der Justiz, sondern auch die Möglichkeit, mehr über Karrieremöglichkeiten im juristischen Bereich zu erfahren.

Der Tag begann mit einer herzlichen Begrüßung durch die Familienrichterin, Frau Mag. Schenk und die Staatsanwältin, Frau Mag. Nowak, die den Schüler:innen zunächst allgemeine Informationen über die Struktur und Funktion des Landesgerichts vermittelten. Hierbei erhielten die Jugendlichen einen Überblick über die verschiedenen Jobmöglichkeiten als auch über den Ablauf von Strafverfahren.

Im Anschluss daran hatten die Schülerinnen die einzigartige Gelegenheit, an einem Rollenspiel teilzunehmen, das speziell für sie vorbereitet wurde. In diesem simulierten Szenario schlüpften sie in die Rollen von Staatsanwältinnen, Verteidigerinnen, Richterinnen und Zeuginnen, um einen Strafprozess nachzustellen. Dies ermöglichte den jungen Teilnehmerinnen, das Gelernte in der Praxis anzuwenden und die komplexen Abläufe eines Gerichtsverfahrens besser zu verstehen.

Der Lehrausgang ins Landesgericht für Strafsachen in Graz erwies sich als lehrreiche und inspirierende Erfahrung für die Schülerinnen der 3. Klasse Büro und 3. Klasse IT. Der direkte Kontakt mit dem juristischen Umfeld förderte nicht nur das Verständnis für die Arbeitsweise der Justiz, sondern weckte auch das Interesse an einer möglichen beruflichen Laufbahn in diesem spannenden Bereich.

Mag. Dominique Heißenberger